31.03.20

Die Glocken läuten täglich um 19.30 Uhr zum Gebet

Auch wenn wir uns durch die derzeitige starke Einschränkung der sozialen Kontakte nicht treffen können, wollen wir durch das Gebet miteinander und mit Gott verbunden sein.

In den evangelischen und katholischen Kirchen läuten täglich um 19.30 Uhr die Betglocken und laden zum Gebet in den Häusern ein.

Wer eine Kerze ins Fenster stellt grüßt damit die Nachbarschaft. Ebenso alle, die auf den Balkonen Musik machen oder singen. Wir sind dankbar für alle Zeichen der Verbundenheit.