Gemeindeleitbild

 

Wir wollen, dass Menschen Gott kennen lernen.

Wir wollen von ganzem Herzen Jesus Christus nachfolgen.

Wir wollen als Gemeinschaft im Glauben wachsen.

Wir wollen für andere da sein.

Unser Gemeindeleitbild baut auf den folgenden, unserer Ansicht nach entscheidenden Sätzen Jesu in der Bibel auf:

„So sehr hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben.“ (Johannes 3,16)

„Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele, von allen Kräften und von ganzem Gemüt, und deinen Nächsten wie dich selbst.“ (Lukas 10,27)

„Darum gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes und lehret sie halten alles, was ich euch befohlen habe.“ (Matthäus 28, 19+20)

„Was ihr einem von diesen meinen geringsten Brüdern getan habt, das habt ihr mir getan.“ (Matthäus 25,40)

„Wo zwei oder drei versammelt sind in meinem Namen, da bin ich mitten unter ihnen.“ (Matthäus 18,20)

Aus diesen Sätzen leiten wir fünf Merkmale und Bestimmungen der weltweiten Kirche Jesu Christi ab, die sich in unserer landeskirchlichen Gemeinde ausgewogen entwickeln sollen:

1. Gott kennen lernen
Das war das wichtigste Anliegen von Jesus, denn hier liegt der Schlüssel für alles, was Gott einem Menschen durch den christlichen Glauben schenkt. Darum ist das erste Ziel unserer Gemeindearbeit, dass möglichst viele Menschen Gott kennen lernen. Dies geschieht, indem sie durch eine Lebensumkehr in eine persönliche Beziehung zu Jesus Christus finden. Nicht nur die Gemeindeleitung, sondern jedes einzelne Mitglied der Gemeinde trägt dafür Verantwortung, dass Menschen, die das Evangelium noch nicht kennen, davon erreicht werden.

2. Miteinander leben
Christsein kann nur in der Gemeinschaft voll entwickelt und erlebt werden. Ohne Gemeinschaft verkümmert der Glaube. Als Christen sind wir darum nicht nur berufen, zu glauben, sondern auch einander zu begleiten, zu ermutigen, zu korrigieren und zu vergeben, liebevoll aufzubauen und zu helfen.

3. Im Glauben wachsen
Christen sollen in unserer Gemeinde das Umfeld finden, dass sie in ihrem Glauben wachsen und geistlich mündig werden können. Wir wollen lernen, Gott zu vertrauen, auf ihn zu hören und die Lebensgestaltung auf Jesus auszurichten. Dazu gehört die Bereitschaft, in Wort und Tat für das Evangelium von Jesus Christus einzustehen.

4. Für andere da sein
Kirche ist nur Kirche, wenn sie für andere da ist. Es ist Auftrag unserer Gemeinde und jedes einzelnen Christen, dem Nächsten in seinen geistlichen, seelischen, leiblichen Sorgen sowie in Beziehungsnöten zu helfen. Jedes Mitglied unserer Gemeinde ist dazu berufen, für andere da zu sein und ihnen zu dienen.  

5. Gott von ganzem Herzen lieben
Es ist das Herzstück unserer Gemeindearbeit, dass die Liebe zu Gott bei Menschen entfacht wird und an Tiefgang gewinnt. Diese Liebe bei möglichst vielen Menschen zu entfachen, ihr Ausdruck zu verleihen und sie zu vertiefen ist der zentrale Auftrag unserer Gemeinde. Es ist für uns grundlegend, Gottes Gnade in einer lebendigen Gottesbeziehung zu erfahren. Dies äußert sich vor allem im Gebet, im Lesen der Bibel, in Anbetung, in Gottesdienst und Abendmahl und in der Praxis der Einzelsegnung.

Alle Werte und Ziele unserer Gemeinde sind Ausdruck der Antwort auf Gottes leidenschaftliche Liebe, von der wir leben und die allem menschlichen Handeln vorausgeht.

„Eure Rettung ist wirklich reine Gnade und ihr empfangt sie allein durch den Glauben. Ihr selbst habt nichts dazu getan, sie ist Gottes Geschenk. Ihr habt sie nicht mit irgendeinem Tun verdient; denn niemand soll sich mit irgendetwas rühmen können. Wir sind ganz und gar Gottes Werk. Durch Jesus Christus hat er uns so geschaffen, dass wir nun Gutes tun können.“ (Epheser 2, 8.10)

 

Was uns wichtig ist

  • Verkündigung
    Wir sind überzeugt, dass Gott durch vollmächtige Predigt und Lehre, die sein Wort - wie es in der Bibel offenbart ist - zum Maßstab hat, im Leben eines Menschen und einer Gemeinde heilsame Veränderungen bewirkt. Wir legen besonderes Gewicht auf Verkündigung, die das Ziel hat, Jesus groß zu machen, zum Glauben einzuladen und die Lebensgestaltung zu prägen.
  • Erfahrbare Gemeinschaft
    Wir sind überzeugt, dass sich die Veränderung des Lebens durch den Glauben am besten in Kleingruppen vollzieht. Das schließt Nachfolge, Offenheit und Verbindlichkeit mit ein. Es ist unser Ziel, dass Gemeindemitglieder in einer Kleingruppe geistliche Heimat finden.
  • Zeitgemäße Formen
    Wir wollen, dass Menschen, die von der heutigen modernen Kultur geprägt sind, bei uns Heimat finden. Darum versuchen wir, ihnen das Evangelium in einer sie ansprechenden Form vorzustellen. Unsere Gebäude, Materialien und der Einsatz von Kunst sollen deshalb zeitgemäß sein. Nicht nur Veränderung, sondern ebenso das Festhalten an gewohnten Traditionen muss begründet werden. Was förmlich oder künstlich wirkt, wird abgebaut.
  • Wachstum
    Wir sind überzeugt, dass jedes Gemeindemitglied in der Beziehung zu Christus auf positive Veränderung und Wachstum angelegt ist. Wir wollen eine Gemeindekultur entwickeln, in der Menschen gelobt, aufgebaut und in jeder Hinsicht gefördert werden, charaktervolle und glaubwürdige Christen zu werden, die das volle Potential entfalten, das Gott in sie hineingelegt hat.
  • Glaubwürdigkeit
    Christsein, wie es bei uns gelebt und verkündigt wird, soll ungezwungen und echt sein. Wir versuchen, uns selbst und anderen nichts vorzumachen. Verschiedenheit ist gewollt, Schwachheit findet Raum. Wir akzeptieren, dass wir fehlbare Menschen sind, die immer wieder schuldig werden, solange Fehler als Fehler erkannt werden und Schuld als Schuld bekannt wird.
  • Gabenorientierter Dienst
    Wir sind überzeugt, dass Dienen eine Berufung für jeden Christen ist und er dadurch erfülltes Leben erfährt, dass er seine von Gott gegebenen Gaben in Gemeinde und Welt einsetzt. Wir bieten darum Hilfen an, damit jedes Gemeindemitglied seine Gaben entdecken, fördern und ausüben kann.
  • Herzlichkeit
    Wir sind überzeugt, dass liebevolle Beziehungen alle Bereiche unseres Gemeindelebens prägen sollten. Dazu gehört ein Klima der gegenseitigen Annahme, der Fehlerfreundlichkeit, des Humors und der Gastfreundschaft. Notwendige Kritik wird möglichst offen und wertschätzend vermittelt.
  • Geistliche Leitung
    Wir sind überzeugt, dass die Gemeinde von denen geleitet werden soll, die Gott dafür begabt hat und die im Christsein bewährt sind. Dienende Leitung schließt Strategie und Zielorientierung ein.
  • Qualität
    Wir sind überzeugt, dass Qualität Gott ehrt und Menschen inspiriert. Wir streben nicht nach Perfektion, aber danach, als Gemeinde das, was wir tun, so gut wie möglich zu tun – zur Ehre Gottes und aus Liebe den Menschen gegenüber, mit denen wir zu tun haben.
  • Begeisterung und Hingabe
    Weil Gottes Liebe zu uns Menschen leidenschaftlich ist, wollen wir die Grundformen christlicher Spiritualität - Glaube, Gebet, Bibellese, Gemeinschaft, Bekenntnis und Liebe - in einer leidenschaftlichen und ansteckenden Form leben. So soll Gottes Liebe eine wachsende Hingabe für Christus wecken. Das schließt den ganzen Einsatz für Gottes Reich und das Zurückschrauben der eigenen Ansprüche mit ein. Es ist unser Ziel, dass alle Mitglieder der Gemeinde Gott durch den Einsatz ihrer Zeit, ihrer Fähigkeiten und materiellen Möglichkeiten ehren und einen Lebensstil des großzügigen Teilens entwickeln, entsprechend den Gaben, die Gott jeweils schenkt. Entsprechend wollen wir als Gemeinde missionarische und diakonische Projekte weltweit unterstützen.