Finanzen

Wir sind eine Solidargemeinschaft und die Kirchensteuer ist Ausdruck verbindlicher Gemeinschaft.

Das Geld arbeitet ganz konkret für die Menschen in den Kirchenbezirken. Hauptaufgabe der Kirche ist und bleibt die Verkündigung. Weil diese nicht nur in Worten, sondern auch in Taten besteht, haben die Kirchengemeinden und Kirchenbezirke viele Aufgaben übernommen. Die Kirchensteuer trägt dazu bei, dass diese Aufgaben immer noch erfüllt werden können. Viele Spenden der Kollekte am Sonntag werden von uns für Aufgaben in der Mission oder Diakonie gesammelt und weitergeleitet.

Und in Endingen?

Wie sind sehr dankbar, dass viele Menschen unsere Gemeinde direkt oder über den Förderverein IMPULS durch regelmäßige oder einmalige Spenden unterstützen. Die Grundfinanzierung der Gemeindearbeit läuft auch in Endingen über Kirchensteuermittel. Da ein Teil der Zuweisung abhängig ist von der Gemeindegliederzahl, bedeutet das für unsere von den Mitgliederzahlen her eher kleine, von den Angeboten her aber sehr bewegte Gemeinde, dass wir auf zusätzliche Mittel und Spenden angewiesen sind. Nur so können wir die besonderen Schwerpunkte in der Kinder- und Jugendarbeit, aber auch in der Gottesdienstgestaltung aufrechterhalten. Wir sind daher auf Spenden angewiesen.

Unsere Bankverbindung:

Evangelische Kirchengemeinde Endingen
DE19653512600025062762
Sparkasse Zollernalb

Ihre Zuwendung ist steuerlich absetzbar. Nach dem Eingang Ihrer Spende erhalten Sie von uns eine Zuwendungsbestätigung zur Vorlage beim Finanzamt.

Informationen zur Kirchensteuer

Fragen zur Kirchensteuer werden am Kirchensteuertelefon kostenlos beantwortet. Unter 0800 - 713 7137 geben Steuerexperten des Oberkirchenrats montags bis freitags von 9 Uhr bis 11.30 Uhr und montags bis donnerstags von 14 Uhr bis 16 Uhr Auskunft. Sie können auch per Mail Ihre Fragen direkt richten an kirchensteuer@elk-wue.de.
"Steuern, Staatsleistungen, Zuschüsse, Opfer - so kommt die Kirche zu ihrem Geld" - diese Infobroschüre finden Sie hier zum Download.